Tag 2 - Pritzwalk (DE) nach Keldby Sogn (DK)

Wegen des "kleinen" Problems des Vortages, hat die Nacht ein bisschen länger gedauert somit bin gerade noch rechtzeitig zum Frühstück aufgestanden. Um 10:30 habe ich dann das Hotel verlassen und die nächste Ladestation in Parchim angesteuert.

Parken beim Hotel in PritzwalkParken beim Hotel in Pritzwalk

Diese war zum Glück nicht belegt und ich konnte die Ladestation ohne Probleme mit dem Z.E. Pass per App aktivieren. Durch eine kurze Unterhaltung mit einem Anwohner konnte ich die Ladeweile etwas verkürzen. Weiter ging es dann nach knapp einer Stunde.

Laden in ParchimLaden in Parchim

Der nächste geplante Ladehalt war die Autobahnraststätte Gudow Nord. Geplant - ich hatte aufgrund der Einträge im Goingelectric nicht viel Hoffnung das ich dort laden kann. Die Ladestation stand zwar zu dem Zeitpunkt bereits fünf Monate dort, war aber nicht benutzbar (mittlerweile kann man dort laden). Dadurch musste ich einen kleinen Umweg nehmen und bei der nächsten Ausfahrt abfahren und Richtung Berlin auf die Autobahn fahren um die Autobahnraststätte Schaalsee Süd zu erreichen. Die Ladestation an der Raststätte funktionierte aber ohne Probleme! Danach wieder ein kleiner Umweg um zur nächsten Ladestation nach Lübeck zu kommen. Diese Ladestation ist eine kostenlose Ladestation der Stadtwerke Lübeck. Als ich die Ladestation erreicht habe, hat dort ein Tesla Model S mittels CHAdeMO-Adapter geladen. Hat mich weiter nicht gestört, da diese Ladestation Typ 2 mit 43 kW und 22 kW, sowie CHAdeMO und CCS anbietet!

Warten auf die Fähre nach Rødby in e-mobiler GesellschaftWarten auf die Fähre nach Rødby in e-mobiler Gesellschaft

Nach dieser Ladung ging es dann weiter nach Fehmarn zur Ladestation von CLEVER. Bereits von weitem konnte ich sehen, dass die Ladestation von einer Zoe und einem Kia Soul EV belegt war! Wie ich dann dort war, haben sie mir gesagt, dass sie bereits fertig sind und gerade von ihrem Urlaub aus Schweden gekommen sind. Die beiden Autos waren von einer Familie die damit rein elektrisch auf Urlaub gefahren ist! Ich frage mich, ob die die Fahrzeuge danach ausgesucht haben sodass sie gleichzeitig laden können?! Aber ich konnte dort dann mein Auto noch vor der Fähre von Puttgarden nach Rødby aufladen. Bei der Fähre wurde mir dann auch noch prompt die Spur so zugeteilt, dass ich hinter einem dänischen Tesla Model S zu stehen gekommen bin.

Überfahrt mit der FähreÜberfahrt mit der Fähre

Da es bereits etwas späterer Nachmittag geworden ist, und ich in der letzten Nacht nicht allzu lange schlafen konnte, habe ich mir schon früher einen geeigneten Schlafplatz gesucht. Von meiner Fahrt letztes Jahr kannte ich schon einen netten Campingplatz den ich wieder aufgesucht habe. Da ich dort letztes Jahr meinen Strom von einer blauen CEE Dose bekommen habe, war ich mir sicher, dass ich mein Auto dort laden könnte. Tja, das wurde dann wohl doch nichts! Auf den "älteren" Plätzen gibt es den dänischen 3-pin Stecker für den ich natürlich keinen Adapter dabeigehabt habe. Da es aber bereits später am Abend war und die Rezeption nur noch per Telefon zu erreichen war, habe ich halt meine Kühlbox und weiteren technischen Geräte an den bezahlten Strom angeschlossen. Die nächste Ladestation war dann aber auch ohne Laden am Campingplatz noch zu erreichen. Habe dann schließlich mein Zelt aufgebaut und bin früh schlafen gegangen, damit ich am nächsten Tag früh weiterfahren kann.

Schlafplatz für die NachtSchlafplatz für die Nacht

Posted in Road trip 2017 on Jul 09, 2017